Monatsarchiv: März 2016

Denn sie wissen, was sie tun. Rebel With a Cause

In den letzten Tagen und Wochen ist ein bisher völlig unbekannter Ort in das Zentrum der internationalen medialen Berichterstattung gerückt. Das griechische Dorf Idomeni direkt an der Grenze zu Mazedonien wurde zu einer Art Kristallisationspunkt des provozierten Versagens der europäischen Asylpolitik. In dem Grenzort mit knapp 120 EinwohnerInnen leben derzeit mehr als 10.000 Menschen in Zeltlagern, Anfang März sollen es über 14.000 gewesen sein. Auf ihrer Flucht...

Anlässlich des Todes von Prof. Rudolf Sarközi (1944-2016) ein Interview, das die Initiative Minderheiten im Rahmen von „Romane Thana“ mit ihm geführt hat

Die Initiative Minderheiten trauert um Rudi Sarközi, Vorsitzender des Volksgruppenbeirats der Roma und Sinti und Roma-Aktivist der ersten Stunde, der am 12. März 2016 verstorben ist. Hier ein Auszug des Interviews, das Cornelia Kogoj mit ihm im Rahmen der Ausstellung „Romane Thana – Orte der Roma und Sinti“ (Wien Museum 2015) mit ihm geführt hat: „Nach dem Attentat in Oberwart hab ich nur gesagt‚ aber das gibt’s...

Christian Dolezal und Marc Fischer

„2015 verliere ich meine Zähne, 2022 feiere ich Ramadan!“

                        „2015 verliere ich meine Zähne, 2022 feiere ich Ramadan!“, lauten die Sprechblasen jener Karikatur des Zeichners Luz, die Michel Houellebecq als Wahrsager darstellt, und „Charlie Hebdo“ auf dem Cover hatte, als am 15. Jänner 2015 ein islamistischer Anschlag einen Großteil der Redaktion auslöschte. Diese Karikatur ziert in Großformat die Rückwand der Bühne im Wiener Theater Werk...

Das große Tabu. Behinderung und Sexualität

Eine der zentralen Forderungen der internationalen Behindertenbewegung (Independent Living Movement oder Selbstbestimmt-Leben-Bewegung) ist das Recht auf Sexualität behinderter Menschen. Der langjährige Aktivist der Selbstbestimmt-Leben-Bewegung in Österreich und Vorstandsmitglied der Initiative Minderheiten, Erwin Riess, hat nun mit Rudolf Likar, Primar an der Intensivstation des Klinikums Klagenfurt das Buch „Unerhörte Lust. Zur Sexualität behinderter und kranker Menschen“ herausgegeben, das Ende März im Otto Müller Verlag erscheint. Seinen Text „Umwege...

Lippenstift zum Ziegenbart, Rock mit Glatze

Mit der Pisa-Studie sah eine Reihe Erwachsener bestätigt, was sie immer schon zu glauben wusste: Mädchen lesen mehr und besser und Buben sind einfach nicht so interessiert an Literatur. Diverse Verlage reagierten darauf mit speziellen Jungs-Reihen, die in der Themenwahl und der Darstellung von Bubenfiguren fragwürdig an der Erhaltung von hegemonialen Männlichkeitsbildern (Raewyn Connell) mitwirken. Als Korrektur der starren Konventionen finden sich am Kinderbuchmarkt aber auch Bücher,...

Petra Permesser interviewt Sarah Kanawin

„Feminismus shala la la la la“

Diesen Demogesang können Teilnehmer_innen und Passant_innen am Dienstag im 2. Bezirk hören, wenn anlässlich des internationalen Frauen*tags lautstark durch die Straßen gezogen wird. Zu Protestformen bei Frauen*tags- und Frauen*rechts-Demonstrationen in Wien hat die Medienwissenschafterin Sarah Kanawin im Rahmen ihrer Diplomarbeit geforscht. Sie hat dazu die erste Demonstration 1911 sowie die beiden Demonstrationen 2011 – die alljährliche FrauenLesben-Demo am 8. März sowie die Jubiläums-Demo vom Bündnis „20.000 Frauen“...

Managing Migration Together - Mikl-Leitner, Kurz

Falsches Dominospiel

Die Bundesregierung will das Asylrecht in Österreich einschränken. Sie spricht von einem „Dominoeffekt“ und einer „Kettenreaktion der Vernunft“. Im Endeffekt geht es ihr um die Provozierung einer Panikreaktion bei den Regierungen der Nachbarstaaten. Ende Jänner fasste die österreichische Regierung einen Beschluss, von dem nur eines wirklich klar war: sie hatte keine Ahnung, was er vorsah. Die Zahl neuer Flüchtlinge im Land sollte irgendwie weniger werden. Die ÖVP...