Kategorie: persönliche Betrachtungen

Minderheiten machen Europa reicher!

In der Europäischen Union leben etwa 50 Millionen Menschen, die einer nationalen Minderheit oder Sprachminderheit angehören. Obige Grafik verbildlicht die Menge dieser 50 Millionen in Relation zu der Gesamtanzahl der EU-Bevölkerung. Das ist ein relevanter Teil. Zum Erhalt ihrer Identität und Vielfalt benötigen diese Minderheiten Schutz und Unterstützung. Die Minority Safepack Initiative hat sich zum Ziel gesetzt, Minderheitenrechte auch auf EU-Ebene zu verankern. Derzeit sind Minderheitenrechte Aufgabe...

geflüchtete im mittelmeer

Farbenlehre in der Wahlkabine. Zur Nationalratswahl 2017

Wieder Nationalratswahl also. Diesmal ist sie, wie es offiziell heißt, außerordentlich und vorgeschoben. In der Tat! Außerordentlich, da ich mich an kein größeres Medienspektakel erinnern kann, das je im Zusammenhang mit Wahlen veranstaltet wurde. Täglich gibt es gefühlte achtzig Fernsehduelle auf jedem österreichischen Kanal. Ich gehe Nacht für Nacht von Elefanten zertrampelt ins Bett. Vorgeschoben, weil wir im riesigen Schatten des Wahlkampfes alle anderen Sorgen und Freuden...

Endlich auf Kuba

Kuba stand immer an erster Stelle meiner erwünschten Reiseziele. Bevor Fidel Castro stirbt will ich die Insel besuchen, habe ich immer gesagt. Schlussendlich war der Flug gebucht und ein paar Tage später war der Maximo Leader tot. Aber gut, ich freute mich trotzdem unendlich jetzt wirklich nach Kuba zu kommen. Genaue Vorstellungen vom Land hatte ich keine. Nur vage Ideen waren mir geblieben von den Beschreibungen des...

Ein postmigrantisches Theater des Verlernens probt – oder: Die Wiener Festwochen 2017 sind vorbei

Theatermanager, Schauspieler und Tänzerin im Proberaum. Der Theatermacher und die Dramaturgin treten links ein; er trägt ein Gemälde mit sich, so, dass es für alle Anwesenden sichtbar ist. Theatermacher: Mich macht das alles krank, sage ich. Ich werde auswandern. Wir alle sollten auswandern. Dramaturgin: Ich bin ja schon einmal ausgewandert, weshalb ich hier eingewandert bin. Theatermacher: Man kann eben noch einmal auswandern, wenn man merkt, man ist...

Zäune – alte und neue

#zäune #alt #neu Zäune sind der Inbegriff des Trennenden. Sie grenzen aus oder ein – je nach Perspektive. Aber kann man in Zäunen auch was anderes sehen? Der Fotograf Stefan Reichmann hat sich auf den Weg durch Südkärnten gemacht und Zäune mit neuen Augen und in ganz anderem Licht betrachtet.   Zur Person – Stefan Reichmann: Stefan Reichmann maturierte 2002 an der slowenischen HAK in Klagenfurt. Es...

friedhofsrose auf rhodos

Das kleine Reisetagebuch oder Vom Zugehören

Nun bin ich also auf Rhodos. Der Name zerrt seit Kindheit märchenhafte Bilder vor mein geistiges Auge: Breite kopfsteingepflasterte Gassen – umsäumt von Rosensträuchern und Zypressen –, in denen kleine Gruppen von dunkelhaarigen Männern in Leinenanzügen und jungen Frauen in knielangen Kleidern lachend umherschweben. Eigentlich ist es nur eine junge Frau, nämlich die Mutter von Serdar, meines Freundes seit der Volksschule, die da lacht und zum duftenden...

Bus in London

Wusstest ihr, dass ich aus England komme?

Ich habe letzte Woche erfahren, dass ich aus England komme. Und zwar so: Als ich auf den Bus warte, hat mich ein unbekannter Mann angesprochen. Unser Gespräch begann mit folgendem Dialog: Mann: Hallo. Entschuldigung. Woher kommen Sie? Ich: Aus Wien. Mann: Ich dachte, Sie wären aus England. Wissen Sie warum? Wegen Ihrer Haut. Ich: Weil sie so hell ist? Mann: Ja, sie ist so weiß. Unsere nachfolgende...

Bild_Koffer

Wie viel Leben passt in einen kleinen Koffer?

Diesen Koffer habe ich seit ich mich erinnern kann und vor einigen Tagen habe ich ihn wieder entdeckt – seither begleitet er bzw. seine Geschichte meine Gedanken. Ursprünglich gehörte er meiner Mutter, die ihn 1942 wiederum von ihrer Mutter bekommen hat, als sie drei Jahre alt war. Nicht als Geschenk, sondern mit der Aufforderung schnell ihre Sachen hier hinein zu packen, da die Soldaten schon warteten. Die...