Biografie Protokoll 2012, Bewegte Biografien, Orte & Verbindungen

Auf der „Langen Nacht der Forschung 2012“ an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt wurden unter dem Motto „Wie international ist Kärnten?“ rund 250 Biografieprotokolle von Besucherinnen und Besuchern erstellt. Diese Aktion hat deutlich gemacht, dass der Alltag in Kärnten geprägt ist von migrationsbedingter Vielfalt und dass Internationalität im Leben der Gesamtbevölkerung eine wesentliche und gleichzeitig alltägliche Rolle spielt. Die Normalität von Mobilität in der postmigrantischen Gesellschaft zeigt sich in jeder Biografie, unabhängig davon, ob jemand einen sogenannten Migrationshintergrund hat oder nicht. Probieren Sie es als IMBLOG-Leserin und Leser selbst aus, indem Sie ein eigenes Biografieprotokoll zeichnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.