IM BLOG Der politische Weblog der Initiative Minderheiten

Wo bleibt die Vernetzung von Frauen mit Behinderungen?

Im Gegensatz zu Deutschland gibt es in Österreich weder regional noch bundesweit organisierte und etablierte Interessensvertretungen von Frauen mit Behinderungen. Die UNO hat Österreich dafür bereits heftig kritisiert. Bisherige Versuche sind im Sand verlaufen, aber eine neue Initiative macht Hoffnung, dass behinderten Frauen die Vernetzung auch hierzulande gelingen könnte. In Deutschland gab es die ersten Schritte einer „behinderten Frauenbewegung“ [1] bereits in den frühen 1980er Jahren, als...

Lockdown-Lektüre

Primo Levi: Ist das ein Mensch?/Die Atempause (Carl Hanser: München, 3. Auflage 2018) Robert Walser: Basta! (1917; Ausgabe: Helms, Hans G.: Robert Walser. Basta. Prosastücke aus dem Stehkragenproletariat. Köln / Berlin: Kiepenheuer & Witsch (pocket 12) 1970) Es gibt Texte, die kann man nicht nur mehrmals lesen: Man liest sie einfach mehrmals, weil sie einem bei jedem neuen Lesen neue Facetten an Einsicht und Erkenntnis eröffnen. Zu...

EYES ON … Wien, Malzgasse 16. Eine Schule entdeckt ihre Geschichte

Wer im Karmeliterviertel im zweiten Wiener Gemeindebezirk wohnt, kennt das Haus Malzgasse 16. Hier gehen Mitglieder der jüdisch-orthodoxen Gemeinde ein und aus, vor dem Haus steht ein Metallmast mit einem leuchtenden Davidstern – eine Leuchtstele des Künstlers Lukas Maria Kaufmann. Die Malzgasse 16 ist ein Ort jüdisch-orthodoxen Glaubens und der jüdisch-orthodoxen Bildung. An dieser Adresse befindet sich ein Kindergarten für Mädchen und Buben sowie eine Volks- und...

Die Initative Minderheiten bei den #BlackLivesMatter-Demos

Auch die Initiative Minderheiten zeigte sich mit ihrer Teilnahme auf den #BlackLivesMatter-Demos am 4. und 5. Juni 2020 solidarisch mit der Schwarzen Community! Hier die Foto-Eindrücke:                     Fotos: Jessica Beer & Cornelia Kogoj  

#BlackLivesMatter im Rahmen des Online-Frauen-Filmfestivals von Lisl Ponger

The USA, a state founded on forcefully expropriating land from its Native American inhabitants and exploiting that land using slave labour, has always had a problem with institutionally embedded racism and state violence aimed at maintaining the power of the wealthy. In 2012 #BlackLivesMatter was started by Alicia Garza, Patrisse Cullors and Opal Tometi as ‘a call to action for Black people’ after 17-year-old Trayvon Martin was...

Lafala und die minoritäre Globalisierung

Rechtzeitig zu 100 Jahre Behindertenbewegung erschien dieses Frühjahr mit Romance in Marseille ein erstaunlicher Roman, der fast ein Jahrhundert auf seine Veröffentlichung warten musste. In den späten 1920er Jahren, als sich in Österreich die ersten Behindertenorganisationen formierten, trieb sich der jamaikanische Kosmopolit Claude McKay an den Docks von Marseille herum und lernte da einen beinamputierten nigerianischen Seemann kennen, den er bald darauf als Lafala zum Protagonisten seiner...

Systemrelevanz und Gesellschaftskritik

Das Virus hat uns neben vielen anderen Zores in nur wenigen Wochen auch ein ganzes Wörterbuch beschert. Da sind Neologismen und Anglizismen ebenso drin wie Fachbegriffe, die nun unseren Alltag beherrschen nebst Mund-Nasen-Schutz, Baby-Elefant und Germ-Suche. Ende April las ich eine Zeitungsmeldung, wonach die „Corona-Krise“ (selbst einer dieser Termini) 700 neue Wörter mit sich gebracht haben soll. Hier gebe ich mal eine Liste meiner Lieblings-Corona-Begriffe: Testung, Durchseuchung,...

Die Schande Europas – Zur Lage behinderter Menschen in Osteuropa.

Nothing about us without us! Im europäischen Wendejahr brach nicht nur der Reale Sozialismus zusammen; im selben Jahr wurde auch das European Network on Independent Living (ENIL) gegründet – der europäische Ableger der weltweiten autonomen Behindertenbewegung (Independent Living Movement), die Ende der 60er Jahre von Kalifornien ihren Ausgang genommen hatte und sich dann in mehreren Wellen bis Europa ausbreitete. Zentrales Anliegen war und ist das Ende der...

Offener Brief von GOLNAR SHAHYAR an die Musik- und Kulturjournalist*innen des Landes

Die Sängerin, Musikerin und Komponistin GOLNAR SHAHYAR will mit ihrem offenen Brief auf die mediale Nichtbeachtung von Musikschaffenden mit migrantischem Hintergrund in Österreich aufmerksam machen. Mein Name ist Golnar Shahyar. Ich arbeite als Sängerin, Musikerin und Komponistin in Wien. Im April 2020 hatte ich die Möglichkeit, meine Musik für eine Sendung im Wiener Stadtfernsehen W24 aufzunehmen. Eine gute Möglichkeit für eine Künstlerin, sich in Zeiten wie diesen...

“Crip Camp” auf Netflix und 100 Jahre österreichische Behindertenbewegung

Nach welchen Algorithmen Netflix seine Auswahl trifft, ist mir nicht immer ganz klar. Denn das Suchen nach guten Filmen und Serien treibt einen oft in den Wahnsinn. Gerade jetzt, wo man aufgrund von Corona mehr denn je auf dieser Plattform unterwegs ist. Und so sucht man – nachdem die 5. Staffel von „Better Call Saul“ leider zu Ende ist und die 6. erst 2021 kommt – weiter und...