Kategorie: Allgemein

Die Buch- und Musiktipps der Initiative Minderheiten für den Sommer!

1. UNSERE BUCHEMPFEHLUNGEN Masha Gessen: Die Zukunft ist Geschichte. Wie Russland die Freiheit gewann und verlor Die queere Aktivistin und New-York-Times-Journalistin Masha Gessen, deren Bücher über Russland und Putin bereits in der Vergangenheit für Aufsehen sorgten, geht anhand der Biographien von vier jungen Leuten, alle Jahrgang 1984, der Frage nach, wie sich Russland von einem weltoffenen zu einem repressiven Staat wandeln konnte. Hochspannend, klug und fesselnd geschrieben....

Die Sache mit der Dankbarkeit …

Laut Definition – nachzulesen unter anderem auf Wikipedia – ist Dankbarkeit „ein positives Gefühl oder eine Haltung in Anerkennung einer materiellen oder immateriellen Zuwendung, die man erhalten hat oder erhalten wird“. Je nach bekannten oder vermuteten Urheber_innen der in der Definition als Auslöser die Dankbarkeit erkannten Zuwendung, sind Menschen jenen wohlmeinenden Menschen dankbar, von denen ihnen Gutes widerfahren ist, einem gütigen Gott oder auch einem günstigen bzw....

Hakenkreuzschmierereien auf Portraits von Überlebenden der NS-Verfolgung am Ring in Wien

Teile der Ausstellung GEGEN DAS VERGESSEN wurden mit Hakenkreuzen beschmiert. Das Psychosoziale Zentrum ESRA hat diese Ausstellung des Künstlers Luigi Toscano nach Wien gebracht. Nun wurde diese sensible-künstlerische Erinnerung an die Shoah beschädigt. Luigi Toscanos Fotos der Überlebenden der Shoah ist am 7. Mai unter dem Ehrenschutz des Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen feierlich durch den Bundespräsidenten in Wien eröffnet worden. Es ist eine beeindruckende Ausstellung von...

3 Jahre Europa

Ein Interview-Dokumentarfilm-Projekt von Veronika Bernard und Erol Yildiz 2015-2018. Drei Jahre, die vier junge Männer in Österreich verbrachten. Als Asylsuchende. Als auf Ausbildung Hoffende. Als auf Arbeit Hoffende. Kurz: Als auf ein normales Leben mit einer Zukunft in Frieden Hoffende. Der von Veronika Bernard (Universität Innsbruck) und Erol Yildiz (Universität Innsbruck) im Rahmen des gleichnamigen Universitäts-Projektes produzierte Interview-Dokumentarfilm lässt sie erzählen. Von ihren Erfahrungen. Von ihren Hoffnungen....

Wörter und Unwörter

Jedes Jahr im Januar werden sie bekanntgegeben: die Wörter und die Unwörter des vergangenen Jahres, vorgeschlagen von BürgerInnen, ausgewählt von Jurys und Beiräten aus LinguistInnen, JournalistInnen und PolitikerInnen. Die jährliche Kür findet mittlerweile seit fast 50 Jahren statt. Das erste Wort des Jahres wurde in Deutschland für das Jahr 1971 gewählt.  Ab dem Jahr 1991 folgten die Unwörter des Jahres in beiden Ländern, das erste eigenständig österreichische...

Anlässlich des Internationalen Frauentags: Zwei Kämpferinnen für das Frauenwahlrecht

              Die britische Frauenrechtlerin Millicent Garrett Fawcett: Millicent Garrett Fawcett (1847-1929) is now best known as the general of the suffragists, the women who campaigned by non-violent means to secure the vote. Weiter im Text auf Cambridge Independent               Die afroamerikanische Abolitionistin und Frauenrechtlerin Sojourner Truth: Sojourner Truth (1797-1883), born Isabella Baumfree, was recognized as...

Mir lebn ejbig

Julia Hofbauer von Radio Stimme – die Sendung für KopfhörerInnen hat letzte Woche in der Kategorie Bildung/Wissenschaft den Radiopreis der Erwachsenenbildung gewonnen. Wir freuen uns mit ihr, gratulieren ganz herzlich und veröffentlichen die Nachlese zur preisgekrönten Sendung (erschienen in der Stimme-Ausgabe 106 im Frühjahr 2018). Trotz der grauenhaften Lebensumstände sind in den Konzentrations- und Vernichtungslagern eine beachtliche Zahl an Gedichten, Zeichnungen, Kabarett- und Theaterstücken und auch Musikstücken...

„Jetzt machen alle Podcasts. Wir machen das schon seit 20 Jahren!“

Anlässlich des 20. Geburtstags von Radio Stimme, der Sendung der Initiative Minderheiten, bat Cornelia Kogoj die RadiomacherInnen Alexandra Siebenhofer, Katharina Bacher, Alexander Pollak und Gerd Valchars zu einem Gespräch. Gerd, du warst von Anfang an bei Radio Stimme mit dabei. Wie war die Situation damals? Gab es eine Art Aufbruchstimmung, da es nun möglich war, dass jede/r Radiomachen konnte? Gerd Valchars: Ich glaube, wir haben das damals...

Aus den Augen, und – nicht – aus dem Sinn …

Der November 2018 war der Monat der Erinnerung an Europas Geschichte der Gewalt in Form fahrlässig durch nationalistische Egoismen herbeigeführter Kriege, Zerstörung, ethnischer Verfolgung, Vertreibung und Genozid: der 9. November als Erinnerung an den Beginn der Judenpogrome der nationalsozialistischen Herrschaft, der 11. November als Erinnerung an das Ende des 1. Weltkriegs. Am 11.11.2018 jährte es sich zum hundertsten Mal. Ich verfolgte am späten Vormittag dieses Sonntags die...