IM BLOG Der politische Weblog der Initiative Minderheiten

Endlich auf Kuba

Kuba stand immer an erster Stelle meiner erwünschten Reiseziele. Bevor Fidel Castro stirbt will ich die Insel besuchen, habe ich immer gesagt. Schlussendlich war der Flug gebucht und ein paar Tage später war der Maximo Leader tot. Aber gut, ich freute mich trotzdem unendlich jetzt wirklich nach Kuba zu kommen. Genaue Vorstellungen vom Land hatte ich keine. Nur vage Ideen waren mir geblieben von den Beschreibungen des...

Wir schreiben uns ein – Literatur und Integration

Das Projekt „Wir schreiben uns ein“ öffnet literarische Räume und bietet Frauen mit Fluchthintergrund aus Syrien, Afghanistan, dem Irak und dem Iran seit Mai 2017 die Möglichkeit die deutsche Sprache nicht nur im Alltag zu verwenden, sondern vielmehr in ihrer literarischen Vielfalt zu erfahren und sich dadurch selbst zu ermächtigen. Es sind Frauen mit Bildung die an den Kursen teilnehmen. Frauen, die in ihren Heimaten Lehrerinnen waren...

Frauenrugby: Kampf um Anerkennung

Am 26. August fand im Kingspan Stadium in Belfast das Finale des Women´s Rugby World Cup zwischen England und Neuseeland statt. Weibliche und männliche Fans aus allen Ecken der Welt kamen nach Nordirland um Teil des achten World Cups, der alle vier Jahre stattfindet, zu sein. In einem spannenden 15er Spiel konnte sich Neuseeland gegen die Vollzeit-Athletinnen und amtierenden Weltmeisterinnen aus Großbritannien mit einem 32-41 durchsetzen. Rugby...

Protest, Sachbeschädigung, Gewalt? Zu den G20-Protesten

Am Wochenende zwischen 7. und 9. Juli kam es in Hamburg während des G20-Gipfels zu teils heftigen Protesten: es brannten Autos, einige Geschäfte wurden geplündert, Straßenbarrikaden errichtet und mit der Polizei gerungen. Vor allem die Proteste und Auseinandersetzungen zwischen Polizei und Protestierenden im Schanzenviertel sorgten für großes Aufsehen. Bereits in „Echtzeit“ entbrannte eine öffentliche Debatte darüber, ob die Proteste und zum Teil unorganisierten Ausschreitungen als „Gewalt“ oder...

Wo Fekters Rede für Frauenquoten diskriminiert

Letzte Woche wurde im Nationalrat über die Frauenquote diskutiert. In einer Brandrede setzte sich die ÖVP-Politikerin und „Quotenfrau“ (Selbstdefinition) Maria Fekter für Frauenquoten ein. Sie erzählte, wie sie als junge Politikerin in den 1980er Jahren gegen Frauenquoten war und hielt dann in Richtung der Neos-Politikerin Claudia Gamon, die gegen Frauenquoten eintritt, fest: „Und drum verzeih ich’s der Kollegin Gamon und ihrer Jugend, dass sie auch glaubt, die...

Neue Deutsche Medienmacher. Der Ruf nach einer diversen Medienwelt

In den deutschen Redaktionen ist die Botschaft, dass Deutschland ein Einwanderungsland ist, bislang viel zu wenig angekommen. Denn noch immer stellen Menschen mit Migrationsbiographien eine klare Minderheit dar. Aus dieser Situation und Not heraus, haben es sich die Neuen Deutschen Medienmacher zur Aufgabe gemacht, mehr Vielfalt in die Medien zu bringen. „Wir sind nicht die besseren Journalisten, aber auch nicht die schlechteren“ Die Hürden für Migrant*innen reichen...

Ein postmigrantisches Theater des Verlernens probt – oder: Die Wiener Festwochen 2017 sind vorbei

Theatermanager, Schauspieler und Tänzerin im Proberaum. Der Theatermacher und die Dramaturgin treten links ein; er trägt ein Gemälde mit sich, so, dass es für alle Anwesenden sichtbar ist. Theatermacher: Mich macht das alles krank, sage ich. Ich werde auswandern. Wir alle sollten auswandern. Dramaturgin: Ich bin ja schon einmal ausgewandert, weshalb ich hier eingewandert bin. Theatermacher: Man kann eben noch einmal auswandern, wenn man merkt, man ist...

Unter Weißen – was es heißt, privilegiert zu sein

Mit welchen Diskriminierungen sehen sich Nichtweiße im Alltag konfrontiert? Der ZEIT-Magazin-Reporter Mohamed Amjahid erzählt über rassistische Alltagserfahrungen auf Grund seiner marokkanischen Herkunft. Wie fühlt es sich an, wenn man als hoffnungsvoller marokkanischer Teenager seine Schwester in Deutschland besuchen möchte, aber kein Einreisevisum für das Land erhält? Und wenn man auf Grund seiner dunklen Hautfarbe bei der Einreise in die USA von texanischen Grenzbeamten festgenommen und stundenlang an...

Let’s Talk About Music: Wo sind die Musikerinnen auf Österreichs Pop-Bühnen?

Denkt man an österreichische Popmusik, so fallen einem sofort erfolgreiche Bands wie „Wanda“, „Bilderbuch“ oder „Nino aus Wien“ ein. Aber auch aus historischer Perspektive assoziieren viele Austropop mit vor allem männlichen Vertretern: Ambros, Danzer, Falco, Fendrich und Co. wurden zweifelsohne zu wichtigen, kulturellen Repräsentanten Österreichs. Doch wo sind die weiblichen Musikerinnen? Nur 10% aller PopmusikerInnen sind weiblich Bei einem genaueren Blick auf die Thematik zeigt sich, dass...

Auf die Plätze/Na mesta

Das Jahr der Kunst im öffentlichen Raum, Kärnten Fokus: Migration 2017 – Leto umetnosti v javnem prostoru, Koroška Žarišče: migracija Auf die Plätze/Na mesta, so der Titel des Jahres der Kunst im öffentlichen Raum in Kärnten/Koroška, reflektiert die aktuelle Relevanz des physischen öffentlichen Raumes und ist selbst als Aufruf zur Aktion und zum politischen Handeln in der Öffentlichkeit zu verstehen. Zugleich fordert er auf, das Augenmerk lokal...