guestauthor: Redaktion

Was wir diesen Sommer lesen, hören und uns anschauen werden. Die Tipps der Initiative Minderheiten!

Auch wenn der Sommer in diesem Jahr anders werden wird, freuen wir uns auf ein paar unbeschwerte und leichte Tage am Neusiedler- und am Wörthersee, im Salzkammergut, auf der Donauinsel und am Schwarzen Meer. Das Team der Initiative Minderheiten hat auch heuer wieder spannende Bücher, Filme und Musiktipps zusammengestellt und wir verraten hier, was wir lesen, hören und uns in diesem ungewöhnlichen Sommer anschauen werden: Lydia Novak...

Die Initative Minderheiten bei den #BlackLivesMatter-Demos

Auch die Initiative Minderheiten zeigte sich mit ihrer Teilnahme auf den #BlackLivesMatter-Demos am 4. und 5. Juni 2020 solidarisch mit der Schwarzen Community! Hier die Foto-Eindrücke:                     Fotos: Jessica Beer & Cornelia Kogoj  

Die Welt im Umbruch

Judith Kohlenberger, Adel-Naim Reyhani, Adib Reyhani und Gerd Valchars. Österreich durchlebt gerade die größte Krise der Zweiten Republik, wie Politiker*innen wiederholt betonen. Krisenhafte Momente der Vergangenheit wirken im Vergleich fast unbedeutend oder episodisch. “Ich habe die Integration der Geflüchteten als Herkulesaufgabe bezeichnet”, sagte AMS-Chef Johannes Kopf im ZiB-Interview, “Ich glaube, ich habe nicht gewusst, was eine Herkulesaufgabe ist.” Zahllose geschichtliche Beispiele zeigen, dass Krisen nicht nur Zeiten...

8. April, Internationaler Tag der Roma

Mein Vater war zwar sehr stolz auf mich, als ich anfing, mich für die Belange der Roma einzusetzen, aber er hat auch immer gesagt: “Pass auf, pass auf!”. Mirjam Karoly im Gespräch mit Cornelia Kogoj über die Gründung der ersten Romavereine in Österreich [1]. Am 13. März 1987 überbrachten junge Oberwarter Roma dem damaligen Bundespräsident Kurt Waldheim eine Petition, in der sie sich gegen das Lokalverbot in...

Stellungnahme der Initiative Minderheiten zum Regierungsprogramm 2020 – 2024 bzgl. der Volksgruppen

Eine knappe Seite wird den Volksgruppen im neuen Regierungsübereinkommen (Seite 13) gewidmet, die die Agenden für die sechs gesetzlich anerkannten Minderheiten (Slowen*innen, Burgenlandkroat*innen, Ungar*innen, Tschech*innen und Slowak*innen sowie Roma und Sinti) umfasst. Begrüßenswert, da sie allen Minderheiten zugutekommt, ist das Bekenntnis zur Erhöhung einer Volksgruppenförderung, die eine der langjährigen Kernforderungen der Volksgruppenbeiräte darstellte. Diese wurde seit 25 Jahren nicht mehr erhöht und stagniert bei vier Millionen. Erfreulich...

Präsentation der aktuellen Ausgabe unserer Zeitschrift Stimme

Unter dem Motto „Demokratie für alle“ fand gestern, 27.11.2019 in redaktioneller Zusammenarbeit mit der Grünen Bildungswerkstatt Wien und der Abgeordneten zum Nationalrat Faika El-Nagashi die Präsentation der aktuellen Ausgabe unserer Zeitschrift Stimme statt. Die vier Stimme Autor*innen Lena Jäger (Frauen*Volksbegehren), Alexander Pollak (SOS-Mitmensch), sowie Michaela Moser und Laura Şahan aus dem Kernteam der Donnerstagsdemos diskutierten mit der Moderatorin Jessica Beer (Initiative Minderheiten) über minderheitenpolitische Aspekte von Demokratie....

EYES ON … Rise up for Rojava: Solidaritätsevent mit der kurdischen Zivilgesellschaft

Anlässlich der kriegerischen Auseinandersetzungen in der kurdischen Region Rojava veranstaltet der Musikproduzent und DJ KARIYAN gemeinsam mit in Wien lebenden kurdischen Künstler*innen ein Charity Event, um die Menschen vor Ort solidarisch zu unterstützen. Es erwartet Euch ein spannender Abend mit Musik, Visual Art und einer Podiumsdiskussion, bei dem Expert*innen und betroffene Menschen erzählen, was in diesem Gebiet tatsächlich vor sich geht. Sonntag, 10. November 2019, 19:30 Uhr...

Die Buch- und Musiktipps der Initiative Minderheiten für den Sommer!

1. UNSERE BUCHEMPFEHLUNGEN Masha Gessen: Die Zukunft ist Geschichte. Wie Russland die Freiheit gewann und verlor Die queere Aktivistin und New-York-Times-Journalistin Masha Gessen, deren Bücher über Russland und Putin bereits in der Vergangenheit für Aufsehen sorgten, geht anhand der Biographien von vier jungen Leuten, alle Jahrgang 1984, der Frage nach, wie sich Russland von einem weltoffenen zu einem repressiven Staat wandeln konnte. Hochspannend, klug und fesselnd geschrieben....